Glossar

/Glossar
Glossar2016-11-30T10:16:25+00:00
Adapter werden für Kühler mit sehr kleinen Öffnungen benötigt.
Adapterkabel werden für den SEDA AirbagMaster zum direkten Anschluss an den Stecker zur Steuereinheit benötigt.
Mit Hilfe eines Adapterringes können Stopfen auch für Ausgleichsbehälter verwendet werden.
Mittels des Adaptersatzes kann in Verbindung mit den Tanksaugschlauch der Treibstoff auch über die Tankleitung abgesaugt werden.
Der SEDA AFR (Automatic Freon Remover) ist ein automatisches Absauggerät, dass den Kühlschrank Kompressor anbohrt und das Kompressor-Öl gemeinsam mit dem Kühlmittelgas umweltfreundlich absaugt und trennt.
Der Aktivkohlefilter reinigt die aus dem Benzinkuli entweichenden Dämpfe.
Die ATEX-Richtlinie schreibt vor, wie Geräte konzipiert sein müssen, um in explosiver Atmosphäre eingesetzt werden zu können. Das SEDA Tankanbohrgerät erfüllt diesen Standard und wurde von einer akkreditierten Stelle geprüft.
Verzinkte Auffangwannen erhöhen die Sicherheit, Sauberkeit und verhindern das Einsickern von gefährlichen Stoffen in den Boden.
Die Firma SEDA Umwelttechnik GmbH hat sich speziell auf die Trockenlegung von Automobilen spezialisiert und überzeugt mit Qualität, Innovationen und jahrelanger Erfahrung in der Branche.
CE ist eine Konformitätserklärung der SEDA Maschinen und Geräte.
Unter End of Life Vehicle (ELV) werden Altfahrzeuge, die es zu entsorgen gilt, verstanden.
Benzin, Diesel und Altöl werden zwecks Reinigung gefiltert.
GreenPoint ist eine Produktlinie von SEDA, die mit qualitativ hochwertigen Produkten speziell für kleinere Unternehmen punktet.
SEDA bietet verschiedene Modelle und Größen von Hebebühnen an. Zusätzlich haben wir noch Fahrzeugträger im Angebot.
Hydraulische Geräte arbeiten mit einem Aggregat und verwenden Hydraulik-Öl bei der Druckübertragung.
Dieses Kältemittelentnahmegerät besitzt alles ums Kältemittel aus bestehenden Kühlsystemen absaugen zu können.
Kompressoren bieten die oft benötigte Druckluft bei der Trockenlegung mit SEDA-Geräten und Anlagen.
Unter Kuli wird ein mobiler Behälter mit eigener Vakuumerzeugung verstanden.
Lagerbehälter dienen der Aufbewahrung der aus den Altfahrzeugen entnommenen Flüssigkeiten.
Gefertigt komplett in Stahl, innen und außen feuerverzinkt, sind die Tanks unabhängig von der Gefahrenklasse für die Lagerung von Flüssigkeiten aller Wassergefährdungsklassen zugelassen.
Der Dauerbrenner im Hause SEDA ist bestückt mit einem Tankanbohrgerät sowie bis zu sechs Flüssigkeitskulis.
Mit Hilfe des SEDA Multitester kann ein Kühlsystem-Drucktest sowie ein Zylinderkopf-Dichtigkeitstest in einem Arbeitsgang durchgeführt werden.
Die SEDA Ölfilterkappen sorgen für einen dichten Verschluss für alle gängigen Filterverschraubungen.
Pneumatische Geräte arbeiten ausschließlich mit Druckluft.
Das Gerät wird mit einer Gripzange am Stoßdämpfer fixiert, der Bohrvorgang mit Druckluft gestartet und das Öl per Vakuum abgesaugt.
Der SEDA Stopfen ist eine Vorrichtung zur Abdichtung von Behälteröffnungen (Bsp.: Kühler).
Der SEDA T-REC (Tire Recycling) ermöglicht das rasche und einfache Trennen von Reifen und Felgen.
Das Herzstück jeder SEDA-Anlage bohrt sich in jeden Tank und saugt ohne eine Tropfen zu vergeuden den Kraftstoff über mehrere Filter heraus.
Das SEDA Qualitätsmanagement ist TÜV zertifiziert.