SEDA Umwelttechnik war wieder auf dem IARC, welcher die Türen für Interessenten aus der Altautoverwertungsbranche zwischen dem 20. und 22. März zum 19. Mal in Wien öffnete, präsent.

Unter den 21 internationalen Ausstellern wie die Scholz Gruppe, Hyundai, Steinert, Kobelco etc. war SEDA Umwelttechnik das einzige Unternehmen, welches das Thema Trockenlegung und Demontage sowie Beratung für Altautoverwertungskonzepte umfangreich mit seiner Produktpalette abgedeckt hat.

Neben der Ausstellung wurden auch Konferenzen über Probleme sowie Lösungen der Altautoverwertungsbranche nicht nur in europäischen Ländern, sondern auch in Ländern wie Indien, Argentinien etc. gehalten.

IARC2019 (1) – Titel

SEDA präsentierte sich auf dem 19. IARC in Wien.

Der Kongress konzentrierte sich dieses Jahr auf die Themen:

– Die bevorstehende Überarbeitung der Altauto-Richtlinie und der möglichen Änderungen
– Nachfrage nach mehr Wiederverwendung und Recycling
– Wiederverwendung von gebrauchten Teilen
– Hybrid und Elektro-Fahrzeuge, Risiken und Belohnungen für Verwerter
– Technologietrends für Prozesse und Materialien der Zukunft
– Bedeutung des Recyclings zur Unterstützung des Wachstums von Altfahrzeugen

Die Veranstaltung wurde von ca. 300 Professionellen aus verschiedenen Ländern der Branche besucht und SEDA Umwelttechnik sammelte mit seinem Produktangebot großes Interesse.

Das weltweit einzige Fachkongress IARC zum Thema Automobilrecycling wird zum 20. Mal in Genf zwischen dem 11. Und 13. März 2020 stattfinden.

Link: ICM

Auf dem Kongress …

Interessante Werksbesichtigungen wurden ebenfalls geboten …

Von | 2019-03-28T14:36:05+02:00 28.03.2019|Events, Netzwerk|

Über den Autor:

Andy ist seit März 2014 im Unternehmen. Zuständig für die Bereiche Design/Marketing arbeitet der geborene St. Johanner in der SEDA Hauptzentrale des Weltmarktführers in Kössen/Tirol. // Andy is working for SEDA since March 2014. He is responsible for "design and marketing". Andy works in SEDA's headquarter in Kössen/Tyrol.